Ihr Ansprechpartner: Dorothea Hill

Workshop Treasury

Neue Ideen, mit denen das Treasury einen Erfolgsbeitrag leisten kann


Der jährlich stattfindende Roland Eller Treasury Workshop richtet sich an Vorstände und Mitarbeiter Treasury von Banken, Sparkassen und Genossenschaftsbanken.

In diesem Jahr widmen wir uns folgenden Themen:

Die steigende Sensibilität für Umweltfragen bringt ethische Aspekte von Wertpapieranlagen stärker in den Fokus der Öffentlichkeit. Parallel sind regionale Institute bei der Branchenallokation häufig mit regionalen Konzentrationen konfrontiert. Zusätzlich hat die Aufsicht mit einem aktualisierten Schreiben zum Zinsänderungsrisiko die Tür für Veränderungen der Zinsbuchsteuerung aufgemacht. Folglich sind innovative Ideen gefragt, um diese neuen Rahmenbedingungen im Treasury umzusetzen.

Neue Ideen für das Treasury sind gefragt?

Im Mittelpunkt des Treasury-Workshops steht wieder das Motto „Aus der Praxis für die Praxis“. Dafür haben wir Referenten aus der Treasury-Praxis von Banken und Sparkassen gewinnen können, die Ihnen Lösungsansätze vorstellen und mit Ihnen diskutieren wollen:

  • Wie kann Treasury die neue Risikotragfähigkeit nutzen und steuern?
  • Wie optimiert man die Branchen-Allokation des Treasury und der Gesamtbank?
  • Wie lassen sich ethische Anlagekriterien ertragreich in die Allokation einbinden?
  • Wie kann Treasury zu einem nachhaltigen Geschäftsmodell beitragen und dies gestalten?
  • Wie lässt sich das Zinsbuch erfolgreich steuern? Welche Benchmark-Laufzeit ist die richtige?
  • Wie geht man richtig mit Margen um?

Nächste Veranstaltung zu diesem Thema

25. Juni 2019 Frankfurt
Workshop Treasury
  • Aktuelle Themen praxisorientiert präsentiert
  • Sie treffen sich mit Vorständen und Treasurern von kleinen und mittelgroßen Kreditinstituten
  • Konkrete Umsetzungshilfen und Best-Practice-Beispiele
790 EUR netto p.P.

Level 33 ist ein „Muss“ für angehende Vorstände.

André Leonhardt (zum Lehrgang Level 33)
Vorstandsstab, Erzgebirgssparkasse